Thanx for the info, liebe Mayas…

von philora

Warum für die Mayas das Ende einer Ära auf den 21. Dezember 2012 fallen musste? 3 Möglichkeiten:

1) Sie wussten, dass die Menschen im 21. Jahrhundert total auf einen Weltuntergang abfahren. Dass wir den Wirtschaftsaufschwung, den so eine Ankündigung verursacht, gut gebrauchen können. Und nebenbei wollten die Mayas wahrscheinlich ein bisschen Selbst-PR betreiben – nach 5.128 Jahren droht so ein altes Völkchen doch ein wenig in Vergessenheit zu geraten.

2) Sie wussten, dass etwas Außergewöhnliches passieren würde. Wenn nicht an dem Tag selbst, dann vielleicht als Entwicklung in den darauf folgenden Jahren. Und auch ich glaube fest daran, dass in den nächsten 5.128 Jahren ein neues Zeitalter anbrechen wird. Und hey, vielleicht wird’s ja sogar eine positive Änderung! Daran schonmal gedacht, ihr Pessimisten?

3) Sie wussten, dass nur etwas passieren würde, wenn sie die Menschen in Panik versetzen. Wenn man sich die ganzen Hamsterkäufe und Bunkerbauten so ansieht, frage ich mich allerdings sehr, ob diese Panik zu etwas Gutem führt. Außer dass es 9 Monate später einen Babyboom geben wird, einige Leute pleite sind und wieder andere einen netten Gewinn aus der Sache geschlagen haben?

Also bitte, fürchtet euch vor der Zombie-Invasion oder dem irdischen Fegefeuer – die Mayas werden sich schon etwas dabei gedacht haben. So wie die Medien, die uns überhaupt erst davon erzählt haben.

Sunset